Sabor Cubano

Neben Privatunterkünften dürfen die Kubaner inzwischen auch private Restaurants, Cafe´s und Bars betreiben. Die nennen sich „Paladar“. Dabei sind die Kubaner sehr kreativ und meistens ist das Essen dort besser als in den staatlichen Restaurants. Unser Lieblings-Paladar in Santiago de Cuba ist das „Sabor Cubano„. Eidys und Katia haben dafür in Eigenarbeit ihre Dachterasse zu Bar und Restaurant umgebaut. Von dort hat man bei einem Mojito den traumhaftesten Ausblick über die Stadt, bis hinunter zum Hafen. Die Küche ist im Erdgeschoss und die Treppen hinauf sind schon recht abenteuerlich. Wie so oft in Kuba hatten wir auch hier von Anfang an das Gefühl als Freunde begrüßt zu werden, nicht als Touristen – so ist das eben in Kuba!
[nggallery id=1009]