Kubas Cabs

Gepostet am | 17. April 2014 | Keine Kommentare

Es gibt kaum ein Land in dem (privat) Taxi fahren so schöön sein kann. Die Oldtimer die von den Kubanern in liebevoller Kleinarbeit gehegt und gepflegt werden sind eine Augenweide. Da es in Kuba keine originalen Ersatzteile für die Klassiker gibt  ist großer Einfallsreichtum und Improvisationstalent erforderlich um die Schönheiten in Schuss zu halten.

Die Wiege der kubanischen Musik

Gepostet am | 16. April 2014 | Keine Kommentare

Wenn man an Kuba denkt, fällt einem auch gleich immer die Musik ein. Sie ist allgegenwärtig in Santiago de Cuba und die Stadt gilt als Wiege des „Son”. Son ist der Ursprung von Salsa und anderen Musikrichtungen die aus Kuba stammen. Wir hatten hier sooo viele Erlebnisse mit tollen Musikern aber meisten waren wir dabei so mit tanzen und feiern beschäftigt, dass wir leider oft vergessen hatten Bilder oder Videos zu machen.
Die Senores auf den Fotos haben sich jeden Tag beim „Plaza Dolores“ zum musizieren getroffen. Ihnen konnten wir stundenlang zuhören und waren immer fasziniert – Bueno Vista social Club in echt!
Zu beachten ist auch der Aufkleber auf der Gitarre (((((-;

Cerdo Assado

Gepostet am | 14. April 2014 | Keine Kommentare

Das Beste an den Feierlichkeiten rund um Silvester und den Tag der Revolution sind aber die vielen Stände und Buden auf der Hauptstraße „Victoriano Garzon“ die Abends dann auch für Autos gesperrt ist. Hier gibt es dann Musikdarbietungen und super leckeres Essen! Spanferkel grillen ist die große Tradition der Kubaner über den Jahreswechsel und so werden an den Ständen auch mitten auf der Straße die (doch schon ziemlich großen) „Cerdo Assados“ über dem Feuer gegrillt.
Für nur 2€ bekommt man dann eine Riesenportion knuspriges Spanferkel und kann inmitten der netten Kubaner (und Kubanerinnen) herrlich abfeiern.

« zurückÄltere Einträge »
  • Sprache / Language

    .Deutsch..../....English
  • Aktuelle flickr-Pics

    1223 1175 1137 1115 1060 1044 1035 1029 1015 1013