Samstag 06.06. – Montag 08.06.

Pedras Negras 42° 27,62 N 008° 54,86 W – Vigo 42° 14,00 N 008° 44,66 W

Der Atlantik zeigt sich weiter von seiner ungemütlichen Seite, was uns aber gar nicht so ungelegen ist, da wir von unserem Cat-Spezialisten Manfred ja genau für extreme Wetterlagen die passenden Manöver lernen wollen, um später auf alle Situationen die richtige Antwort zu haben. Nach mehrstündigem aufkreuzen gegen Südwind der Stärke 5-6 steuern wir einem tollen Ankerplatz hinter der Insel „Salvora“ an. Doch leider werden wir beim anlegen mit dem Dinghy bereits wieder weggeschickt, da dies wohl Naturschutzgebiet ist und man weder ankern noch mit Hund an Land darf!? Zum Glück finden wir noch rechtzeitig Unterschlupf, in einer Ankerbucht, vor dem Hafen von Pedra Negras. Allerdings ist der Ort nicht besonders schön (nur leerstehende moderne Ferienwohnungen) und einlaufender Schwell schaukelt die Vanora heute Nacht ungewöhnlich auf.

Das Aufkreuzen am darauf folgenden Tag, nach Bayona, unserem nächsten Ziel, wird dann noch intensiver, da der Südwind inzwischen auf 6 – 7 aufgefrischt hat.

Gegen Abend erreichen wir, bei starkem Regen, unseren Ankerplatz und entschließen uns heute Abend, im Ort, essen zu gehen. Nicht ganz einfach bei strömendem Regen und wenn alle Restaurants seltsamer weise geschlossen haben. Aber wir haben Glück und finden auch hier den Spezialtipp: Das originelle „Acuarela“ nimmt uns trotz patschnasser Segelklamotten, sowie triefendem Hund auf und bewirtet uns freundlich und suuperlecker. Höhepunkt ist die flambierte Chorizo vom Skip.

Eigentlich wollten wir bereits heute Nacht gegen 3 Uhr weiterfahren, um pünktlich nach Porto zu kommen, doch selbst am späten Morgen ist ein derartiges Vorhaben unmöglich. Bei Windstärke 8 – 9 und 4 – 6 Meter hohen Wellen beschließen wir uns, weiter nach hinten in die Bucht, Richtung Vigo zu verziehen. Hier erwartet uns ein toller, günstiger Hafen mit Superservice und wir werden in der „Davila Sport“ unsere erste Garantie-Motorenwartung durchführen lassen, während der Skip für 2 Tage nach Deutschland fliegen muss.